17.7. - TC Heimsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

17.7.

Archiv (neu!) > 2017 > Sommer 2017
 
15.7.: Juniorinnen mit 4.Sieg in Folge

In großen Schritten geht unser Juniorinnen-Team auf die Meisterschaft zu. Stephanie Roth, Pauline Wolf, Annika Seemann und Nele Wurster zeigten auch gegen Untertürkheim mit kleinen Ausnahmen keine Schwäche. Stephanie Roth ließ im ersten Spiel bei der Gegnerin Hoffnung aufkommen und lag mit 0:1- Spielen zurück. Und auch die Unterhaltung beim Seitenwechsel zeigte, dass sich die Gegnerin auf Augenhöhe fühlte. Aber dann nahm das Spiel den erwarteten Verlauf 6:1/6:1 :-)
Pauline mit 6:0/6:0 und Annika mit 6:2/6:4 brachte die Vorentscheidung bereits im Einzel. Für Nele Wurster war ihr erster Einsatz bei den Juniorinnen 1 geprägt von "Erfahrungswerte sammeln" und so musste sie auch den zweiten Punkt im Doppel mit Annika beim 4:6/4:6 abgeben. Im Doppel 1 blühte Pauline an der Seite von Stephanie sichtlich auf und zeigte auch zur Freude ihres Trainers eine "aktive" engagierte Leistung. Die Zwei hatten bei ihrem 6:1/6:0 gegen starke Gegner viel Spaß.
Am 22.07 reist das ungeschlagene Team nun zum ebenfalls ungeschlagenen Team nach Holzgerlingen. Wir wünschen dem Team viel Erfolg .... und die Meisterschaft! | Ergebnisse

 
15.7.: Junioren vermeiden den Abstieg

Gegen die Jungs des TA Spfr. Stuttgart 1 traten unsere Junioren am 15. Juli auf der heimischen Anlage an. Voll motiviert starteten Nico Ansel und Simon Josenhans in ihre Einzel. Beide zeigten ein starkes Tennis und platzierten ihre Bälle gekonnt. Nico konnte so seinen starken Gegner lange im Schach halten.  Der ließ aber den Vorsprung nicht zu groß werden, sodass bereits der erste Satz nach 6:6 im Tie Break entschieden wurde. Nachdem Nico hier erst einige Punkte hinten lag, holte er dann aber einen Punkt nach dem anderen auf und gewann den Tie Break und damit den ersten Satz 7:6.  Im zweiten Satz kämpften beide Spieler wieder verbissen um jeden Ball; dieses Mal konnte aber der Gegner den Satz für sich entscheiden, sodass zum Ausgang des Spieles ein Match Tie Break gespielt wurde.
Auch hier tasteten sich beide Spieler Punkt um Punkt vor und lieferten sich ein spannendes „Rennen“. Leider ging dieses mit 8:10 dann für den TA Spfr. Stuttgart 1 aus.
Simon hatte derweil im Schnelldurchlauf seinem Gegner beide Sätze( 6:2/6:0) abgenommen.   Marvin Jessen und Lasse Henrich gingen als nächstes auf den Platz.  Mit großer Laufstärke und super platzierten Bällen ließ Lasse seinem Gegner eigentlich keine Chance auf Punkte und konnte ebenfalls beide Sätze (6:0/6:1) ganz deutlich gewinnen. Auch Marvin ließ mit seinem schnellen, kraftvollen Spiel dem Gegner nicht viele Chancen. Mit  6:3/6:2 ging auch dieses Match nach Heimsheim.
Auch die beiden Doppelbegegnungen konnten Nico mit Marvin und Lasse mit Simon in jeweils zwei Gewinnsätzen für sich entscheiden.
Ein deutliches 5:1 für unsere Junioren, die sehr viel Spaß zusammen hatten und mit ihren sympathischen Gegnern den Samstag Mittag bei Hot Dogs noch gemütlich ausklingen ließen. | Ergebnisse

 
 
15.7.: Knaben-/Mädchenmannschaft mit 6 Siegen Gruppenbester

Am 15. Juli konnte die Heimsheimer Knaben-/Mädchenmannschaft das Team aus Deckenpfronn, welches leider nur mit drei Spielern anreisen konnte, begrüßen.
Maximilian Wolf konnte sein Einzel souverän 6:0, 6:1 gewinnen. Vincent Benedikt Mack musste den 1. Satz leider mit 2:6 abgeben, um dann im 2. Satz auf Augenhöhe zu spielen und diesen mit 7:5 für sich zu entscheiden. Der Match-Tiebreak und somit auch der Matchpunkt ging dann denkbar knapp mit 7:10 an die gegnerische Mannschaft. Nele Wurster fing sich nach kurzem, etwas holprigen Start schnell und gewann deutlich 6:2, 6:0. Alina Taxis bestritt mit Maximilian das einzige zu spielende Doppel, welches die beiden, überlegen mit 6:2, 6:1 für sich entschieden. Somit stand es am Ende des Spieltages 5:1 für Heimsheim.
Konstantin Paulik und Micha Seemann die weiteren Mannschaftsmitglieder feuerten immer wieder die Spieler an um dann gemeinsam bei einer Pizza den Spieltag ausklingen zu lassen.
Zu der erfolgreichen Saison mit sechs Siegen an sechs Spieltagen herzlichen Glückwunsch, das war ganz fantastisch! | Ergebnisse

 
16.7.: Die Damen verpassen den Aufstieg knapp

Überragendes Tennis konnten die Zuschauer letzten Sonntag auf der Anlage bestaunen. Die Damen hatten sich vorgenommen um den Aufstieg in die Württembergstaffel zu kämpfen. Und das taten sie auch. Lena Moritz und Stephanie Roth starteten in die Einzel. Stephanie hatte keine allzu großen Schwierigkeiten ihr Spiel zu gewinnen, sie überzeugte gegen eine LK10 mit 6:0; 6:2. Lena spielte konzentriert und machte wenig Fehler, musste sich dann aber gegen eine sehr gute Spielerin geschlagen geben. Anja Fürholzer ging es ähnlich. Auch sie verlor und musste sich eingestehen, dass die Gegnerin ihre LK11 verdient hat. Ein hochspannendes Match lieferte sich Maike Bulla gegen die „Dame“ aus Lauffen. Nachdem unsere Nummer 1 den ersten Satz mit 6:2 gewinnen konnte, musste sie den 2., auch wegen Schulterschmerzen, abgeben.  Im Match-TieBreak biss sie sich aber durch und bekam beim 11:9 verdient Applaus von den Rängen.
Es war klar, dass die Heimsheimerinnen beide Doppel gewinnen müssen, um den Spieltag für sich entscheiden zu können. Maike und Lena versuchten im ersten Doppel die Leistung aus ihren Einzeln abzurufen, schafften dies aber leider nicht und mussten sich mit 0:6; 3:6 geschlagen geben. Charakterstärke bewiesen Anja und Stephanie. Obwohl nach Maikes und Lenas Doppel klar war, dass der Traum von der höheren Liga nicht wahr werden würde, wollten sie nicht so einfach aufgeben. Bei strömendem Regen kämpften sie im Match-TieBreak um jeden Punkt. Mussten dann letztendlich aber mit 11:13 auch diesen Matchpunkt an die jungen Gegnerinnen abgeben.
Kommenden Sonntag haben die Damen ihr letztes Heimspiel und freuen sich, wenn sie auch dann wieder Zuschauer begrüßen dürfen. | Ergebnisse

 
12.7.: Die Herren 70 können die Klasse nicht halten

Ohne Nr. 1, 3, 4 und 5 mussten die Herren 70 in Backnang antreten. Trotz dieses Handicaps entwickelten sich spannende Spiele. Siegried Frommert  an Nr. 1 spielend verlor zwar den 1.Satz mit 1:6, spielte dann aber im 2. Satz groß auf und lag zwischenzeitlich sogar in Führung. Leider ging die Führung wieder verloren und der 2. Satz endete mit 4:6 für den Gegner. Helge Mayer an Nr. 2 spielend hatte gegen seinen um 11 LKs besseren Gegner keine Chance und verlor trotz intensiver Gegenwehr mit 1:6 und 1:6. Klaus Binder an Nr. 3 gab seinen 1. Satz mit 0:6 ab. Im 2.Satz konnte er  mit einer starken kämpferischen Leistung zwischenzeitlich sogar die Führung übernehmen, verlor dann aber letztendlich  mit 4:6. Ähnlich erging es Hermann Schuler, der leider ebenfalls trotz spannender Ballwechsel mit 3:6 und 1:6 das Nachsehen hatte. Um  nicht erneut mit einem 0:6 Resultat nach Hause fahren zu müssen waren beide Doppel voll motiviert und traten mit gehöriger Kampfbereitschaft an. Das Doppel 1 mit Siegfried und Helge verlor knapp den 1. Satz mit 4:6 um im 2. Satz mit 6:4 den Spieß umzudrehen. Der Match-Tie-Break musste die Entscheidung  bringen, den Siegfried und Helge dann mit 10:2 für sich entscheiden konnten. Das Doppel 2 mit Klaus und Hermann  stemmte ich leider vergebens gegen eine Niederlage. Das Spiel ging mit 2:6 und 2:6 verloren. Durch die 1:5 Niederlage wurde der Abstieg aus der Württembergstaffel  besiegelt. Die Mannschaft hat sich jedoch vorgenommen im letzten Heimspiel in der kommenden Woche nochmals alles zu geben und sich würdig aus der höchsten Liga in Württemberg zu verabschieden. | Ergebnisse

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü