14.5 - TC Heimsheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

14.5

Archiv (neu!) > 2017 > Sommer 2017
 
14.5.: Erster Saisonsieg für die Herren

Am Sonntag 14.5. trafen die Herren in Heimsheim auf die Herren der Sportkultur Stuttgart 2.
Bereits in den Einzelbegegnungen zeigte sich die deutliche Überlegenheit der Heimsheimer Herren Lukas Buess (6:1,6:0), Marvin Jessen ( 6:2, 6:3), Moritz Riefle (6:4 6:0) und Jan Schmidt (6:0, 6:0) gewannen ihre Einzel alle deutlich in zwei Sätzen.
Auch in den Doppelbegegnungen konnten Marvin und Lukas (6:0, 6:3) und Jan und Moritz (6:2, 6:2) einen schnellen Sieg herbeiführen.
Glatter 6:0 Sieg also für die Heimsheimer Herren, weiter so!

 
13.5.: Damen 40-1 starten erfolgreich

Steffi Bulla, Anja Wurster, Nicole Wolf und Sabine Ramsayer konnten am 13. Mai die sehr sympathische Mannschaft aus Weilimdorf auf der Heimsheimer Anlage begrüßen.
Nach der erfolgreichen Winterrunde hatte sich zwar noch keine der Heimsheimer Spielerinnen so richtig auf die Bedingungen draußen umgestellt, dennoch konnten Steffi, Anja und Sabine ihre Einzel, nach vielen hart umkämpften Punkten, gewinnen (Steffi 6:2, 6:4; Anja 6:1, 6:0; Sabine 6:3, 6:1). Nicole stand einer, annähernd fehlerfrei und routiniert spielenden, Wiedereinsteigerin in die Verbandsrunde gegenüber und musste sich nach tollem Spiel leider deutlich 0:6, 2:6 geschlagen geben.
Mit der 3:1 Führung nach den Einzeln war das Ziel von den beiden anschließenden Doppeln mindestens eines zu gewinnen. Die Aufstellung ergab, dass jeder auch wieder seinem Gegner aus den Einzeln gegenüber stehen sollte. Steffi und Anja konnten Ihr Doppel nach knappen erstem Satz, 6:4, 6:2 gewinnen, während Nicole und Sabine ihres leider 2:6, 4:6 abgeben mussten.
Mit einem 4:2 Endstand für die Heimsheimer Damen 40-1 konnte der Abend mit unseren Gästen, dann bei Rouladen und einem Gläschen Sekt, in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.
| Ergebnisse

 
13.5.: Herren 40 starten weiter unbesiegt in die Sommersaison

Nach dem die Herren 40 um den neuen Kapitän Dirk Jessen, mit Thomas Roth, Frank Gayer, Ingo Ramsayer, Gerhard Bortolus und Andreas Demeter mit 4 Siegen den Aufstieg in der Winterhallenrunde perfekt machten, war die Umstellung auf Sand wieder eine Herausforderung.
Am Sonntag den 13.Mai hatten wir den TA VFL Sindelfingen zu Gast. Hier konnten sich im Einzel der sehr starke Frank, Dirk, Andy, Gerhard und Ingo durchsetzen. Nur unsere Nr. 1 musste etwas Federn lassen, hatte aber auch einen sehr starken Gegner erwischt. Mit 5:1 aus den Einzeln war der Sieg auf unserer Seite. So konnte unser Neumitglied Arndt Ramsayer zusammen mit Thomas Roth im Doppel 1 (4:6, 3:6) gleich mal Bezirksoberliga „Luft" schnuppen. Einen Bockstarken Tag hatte Frank Gayer und Andreas Demeter erwischt, die Ihr Doppel 6:0, 6:0 dominierten. Unser sonst so sicheres Doppel Dirk Jessen und Gerhard Bortolus mussten sich 6:7, 3:6 geschlagen geben, somit war der Gesamtsieg mit 6:3 perfekt.
| Ergebnisse

 
13.5.: Herren 50/1 verlieren die Wasserspiele von Holzgerlingen

Dass Beach-Tennis eine neue Sportart beim WTB ist wussten die Herren 50 ja bereits, dass es inzwischen jedoch auch Wassertennis gibt mussten man beim Auswärtsspiel in Holzgerlingen
am eigenen Leib erfahren.Pünktlich zu Spielbeginn setzte der große Regen ein und man musste sich erst mal gedulden, bis die Plätze nach über einer Stunde spielbereit waren.
Sven Ramsayer hatte das Vergnügen als erster ran zu müssen. In seinem ersten Spiel für die Herren 50/1 bot er eine tolle Leistung und gewann 6:3/6:2. Stephan Laux musste in den Match-Tiebreak und gewann diesen mit 10:2. Dietmar Bulla hatte in einem Spiel auf absolutem Topniveau, mit tollen Ballwechseln, einen Gegner der einfach immer die bessere Antwort parat hatte, und somit leider eine 2:6/2:6 Niederlage hinnehmen musste.
Reiner Drodofsky verlor sein Spiel nach absolut inakzeptabler Vorstellung mit 2:6/0:6. Rüdiger Velte musste den ersten Satz mit 3:6 abgeben, konnte jedoch nach einer tollen Leistungs-
steigerung sein Spiel im Match-Tiebreak mit 10:8 knapp für sich entscheiden. Thomas Parhammer musste ebenfalls mit 1:6/5:7 seinem etwas cleverer spielenden Gegner die Punkte überlassen.
Somit stand es nach den Einzeln ausgeglichen 3:3, und jede Mannschaft machte sich Gedanken, wie man die anstehenden Doppelpaarungen gewinnbringend positionieren konnte.
Leider war hier schon abzusehen, dass man bei Regen und aufkommender Dunkelheit Probleme bekommen würde. Man war sich jedoch einig die Paarungen noch durch zu ziehen, um nicht am nächsten Tag nochmals spielen zu müssen.
Stephan Laux und Bernd Böllmann gewannen ihr Doppel 6:4/7:5. Dietmar Bulla und Reiner Drodofsky gewannen den ersten Satz in überzeugender Manier mit 6:4. Im weiteren Verlauf der Begegnung verlor man, bedingt durch die Witterungs- und Sicht- Verhältnisse, den Faden und verlor im Match-Tiebreak 1:10.
Was jedoch im letzten Doppel von Rüdiger und Sven abging hatte mit Tennis eigentlich nichts mehr zu tun. Bei immer schlechter werdenden Platzverhältnissen ging es nach ausgeglichenen Sätzen auch hier in den Match-Tiebreak. Zu sehen war fast nichts mehr, der Platz stand unter Wasser, die Bälle sprangen kaum noch auf,
Rutschpartei war angesagt und man führte 8:4. Was dann geschah ist unvorstellbar. Holzgelingen machte 6 Punkte in Folge und gewann den Match-Tiebreak noch mit 8:10.
Somit beendete man die Wasserspiele von Holzgerlingen mit einer 4:5 Niederlage.
| Ergebnisse

 
10.5.: Die Herren 70 sind im ersten Match machtlos

Unser erstes Spiel der Herren 70 in Göppingen stand unter einem schlechten Stern.
Wir konnten wegen Krankheit und Verletzungen leider nur mit 3 Spielern nach Göppingen fahren. Dadurch waren schon 1 Einzel und 1 Doppel verloren.
Bei LK 12 und 13 hatten wir mit LK 15 und LK 23 wenig Chancen, sodass wir alle Spiele abgeben mussten. Trotzdem haben wir mit 12 gewonnenen Spielen ein gute Ergebnis erzielt.
Beim nächsten Heimspiel gegen Leonberg sollte es etwas besser werden, zumal wir dann mit besserer Besetzung spielen können. |
Ergebnisse

 
13.5.: Damen 40/2 unterliegen SKG Max-Eyth-See

Die Sommerrunde starteten die Damen 40/2 am Samstag auf der heimischen Anlage gegen die Damen 40 vom TA SKG Max-Eyth-See.
In den Einzelbegegnungen wurde der TC Heimsheim von Beate Gundermann, Michaela Hantke, Doro Moritz und Steffi Kern vertreten.
Michaela könnte ihr Einzel in zwei Sätzen für sich entscheiden, Beate kämpfte in einem sehr kräftezehrenden Spiel gegen eine hervorragende Gegnerin und musste ihr Spiel leider in zwei Sätzen abgeben.
Steffi Kern, die ihr erstes Verbandsspiel für die Damen 40/2 bestritt hielt locker mit ihrer Gegnern mit und verlor ebenfalls knapp in zwei Sätzen. Doro unterlag im ersten Satz 0:6, konnte im zweiten Satz ihr Spiel umstellen und gewann diesen 6:4, leider ging der Match Tie Break dann aber mit 7:10 an die Gegnerin.
So stand es nach den Einzeln 1:3. Die Doppel trugen Beate mit Doro und Michaela mit Martina Linke aus.
Beate und Doro haben ihr Doppel 2:6 und 7:6 knapp verloren, Michaela und Martina konnten das Doppel 6:2 und 6:3 für sich entscheiden.
Insgesamt also 2:4 aus Heimsheimer Sicht.
Bei strömendem Regen haben wir den Abend mit den sympathischen Gegnerinnen gemütlich ausklingen lassen. |
Ergebnisse

 
 
5.5.: Neu formierte Knaben-/Mädchenmannschaft startet mit Sieg

Am 5. Mai traf die Heimsheimer Knaben-/Mädchenmannschaft, bei sonnigem Wetter, zuhause auf das sehr sympathische Team aus Deufringen.
Konstantin Paulik kam sofort gut in sein Spiel und gewann dieses souverän 6:1, 6:2. Ein spannendes und sehr ausgeglichenes Match, welches knapp 5:7, 5:7 verloren ging, lieferte sich Vincent Mack mit seinem Gegner. Nele Wurster konnte ihr Match, trotz einiger Umstellungsschwierigkeiten beim Aufschlag, mit 6:4, 6:3 für sich entscheiden, während Alina Taxis auf eine Gegnerin traf, die gefühlt jeden Ball retournieren konnte und in dessen Spielverlauf sie sich 3:6, 1:6 geschlagen geben musste.
Somit war der Spielstand nach den Einzeln annähernd ausgeglichen und es war klar, dass es bei den anschließenden Doppeln auf jedes Spiel ankommen würde. Konstantin übernahm mit Micha Seemann, der dankeswerterweise spontan eingesprungen war, das erste Doppel, welches sich in vielen Ballwechseln sehr ausgeglichen gestaltete aber leider 3:6, 4:6 verloren ging. Nele und Alina spielten ein sehr gut aufeinander abgestimmtes und hochkonzentriertes zweites Doppel und gewannen dies überlegen 6:0, 6:1.
Der erste Spieltag konnte somit knapp mit 3:3 Matches, 6:6 Sätzen und 57:49 Spielen gewonnen werden.
| Ergebnisse

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü